Projekte

KulturBrücke über die Ostsee
KulturBrücke über die Ostsee 150 150 DIE BEGINEN

P.ART Freie Kulturinitiative kreierte und entwickelte unter dem Dach des Rostocker Frauenkulturvereins diverse internationale Projekte. In einem Prozess über zehn Jahre entstand eine tragfähige Kulturbrücke über die Ostsee nach Dänemark. Und sie wächst weiter. Künstler*innen sind die Botschafter und Gestalter – überzeugt, dass durch die Kunst Menschen zueinander finden und in einen Dialog kommen. Neue Verbindungen entstehen zwischen Regionen von Rostock und Partnerstädten an der Ostsee.

7. – 19.6.2022
Gedser Odde
ehemalige Marinestation

HIMMEL ZWISCHEN ERDE

Vernissage: 12.6.2022, 14.00 Uhr

In einem einwöchigen Kunst-Camp in der Gedser-Marinestation und in temporären offenen Ateliers in der Naturskolen arbeiten 12 Künstlerinnen verschiedener Metiers aus Dänemark, Lettland und Deutschland. Gemeinsam und individuell setzen sie sich vor Ort mit dem Thema Umweltschutz auseinander. Die Künstlerinnen hinterfragen den Wandel im Geschehen zwischen Abbruch und Neuformung. Künstlerische Reaktionen und Reflektionen auf diesen Prozess werden am Ende des Art-Camps in der abschließenden Ausstellung HIMMEL ZWISCHEN ERDE gezeigt.

Termine:
7.-12. Juni Art-Camp – offene Ateliers
12. Juni 14 Uhr Vernissage in der ehemaligen Marienestation Gedser Südspitze
12.-19. Juni – Ausstellung geöffnet von 11-17 Uhr


21.8 – 26.9.2021
St. Spiritus Greifswald

Künstlerische Entdeckungen aus Finnland und Deutschland

Im Rahmen des Festivals Nordischer Klang

Vernissage: 21.8.2021, 13.30 Uhr
Musikperformance mit Sascha Sauerborn


13.- 26.7.2020
Gedser Odde
ehemalige Marinestation

Künstlerische Entdeckungen aus Dänemark und Deutschland

Im Rahmen des Deutsch-Dänischen Kulturellen Freundschaftsjahres

Vernissage: 13.7.2020
Finissage: 26.7.2020


37 Künstler*innen aus fünf Ländern haben das 130 Jahre alte Schieferdach der Gedser Remise in ein Kunstprojekt gewandelt. Ein Dialog zwischen einem Material, der Kunst und der Zeit.


Seit 1997 findet jedes Jahr eine Sommerausstellung statt in Masnedøfort, einer alten Kasematten-Betonfestung. Diese wurde 1995 als nationales Denkmal erhalten und wird heute als Ort für Theater, Konzerte und Ausstellungen genutzt. Hier sammeln sich jährlich dänische, deutsche und internationale Künstler*innen.


2017 zeigten dänische und mecklenburgische Künstler*innen gemeinsam ihre aktuellen Arbeiten an drei Orten, die durch die Ostsee miteinander vebunden sind: Skagen, Gedser und Rostock.


21 dänische und deutsche Künstler*innen begegnen sich bei diesem außergewöhnlichen Kunstprojekt.
Es schafft eine direkte Verbindung zum südlichsten Eingangstor Skandinaviens: Eine Kulturbrücke über die Ostsee – Kulturbro over ØstersØen.


Hausbesuch – Kunst im Bahnhofsviertel
Hausbesuch – Kunst im Bahnhofsviertel 150 150 DIE BEGINEN

Rostocker Anwohner*innen stellen Künstler*innen aus Mecklenburg-Vorpommern, Dänemark und Polen ihre private Wohnzimmer, Küchen und Gärten zur Verfügung: Ungewöhnliche Ausstellungsorte, die künstlerische Beiträge aus verschiedenen Metiers in einen spannenden Kontext bringen. Seit 2012 öffnen die Gastgeber, die Bewohner des Viertels am Wasserturm, alle drei Jahre ihre Türen für Künstler*innen und Besucher*innen. Damit geben sie dem Projekt das unverwechselbare Gesicht eines offenen und achtsamen Vermittlers zweier Lebensräume, dem Innen und dem Außen.

Wegweiser – 800 Jahre in einer Stadt an der Ostsee

Für das internationale Kunst –und Begegnungsprojekt HAUSBESUCH 3 in Rostock öffneten sich am 9. Juni 2018 erneut die Türen. Private Räume wurden zu Galerien und Bühnen. Mehr als 600 Gäste erlebten diesen Tag. Am 10. Juni folgte die Kunstauktion mit dem anschließenden Abschlussfest im Max-Samuel-Haus.

Idee, Konzeption, Kuration und Organisation: Grit Sauerborn und Gudrun Brigitta Nöh
Projektträger: Der Rostocker Frauenkulturverein Die Beginen e. V.

Beteiligte Künstlerinnen und Künstler:
Allan Axelsen (DK), Claudio Bannwart (DK), Kerstin Borchardt, Mette Borup (DK), Feliks Büttner, Anette Czerny, Kinga Dalska (PL), Udo Dettmann, Esther Dittmer, Wolfgang Friedrich, Dagmar Haucke-Liebscher, Thomas Häntzschel, Ole Holm (DK), Kit Kjerbye (DK), Andrea Köster, Josef A. Kutschera,  Christiane Lambertz, Susanne Lilienthal, Britta Matthies, Anke Meixner, Bernard Misgajski, Lilian Noack, Gudrun Brigitta Nöh, Uwe Peschel, Bernadette-Maria Roolf, Grit Sauerborn, Anne Gudrun Sejersen (DK), Anna Silberstein, Petra Steeger, Wiktoria Tundys (PL), Andre van Uehm, Susie Vier, Jan Witte-Kropius

Konzerte und Lesungen mit:
Malte Hübner, Bert Morgenstern, Horst Matthies, Angie und Diego Zendeh, Jodel Duo BB HRO

Unser Thema im Rostocker Jubiläumsjahr  war „Wegweiser – 800 Jahre in einer Stadt an der Ostsee“. 800 Jahre Leben in Rostock, die Stadt an der Ostsee – immer gingen von hier Menschen, Ideen und Wege in die Welt und immer kam die Welt in die Stadt. Der Tradition der See- und Hafenstadt und ihrer historischen Verbindungen folgend, äußerten sich beim HAUSBESUCH 3 Kunstschaffende aus der jüngsten und aus der ältesten Städtepartnerschaft Rostocks: aus der Kommune Guldborgsund – Lolland/Falster, DK und aus Szczecin, Polen.

P.ART – Freie Kulturinitiative initiiert diesen HAUSBESUCH 3 – Kunst im Bahnhofsviertel. Ihr kultursolidarisches Handeln fördert den Austausch zwischen Künstlerinnen und Künstler und deren Auftritt in der Öffentlichkeit. Das bürgerschaftliche Engagement und das unkonventionelle Zusammensein mit Künstlern und ihren künstlerischen Positionen in privaten Räumen haben bereits tausende Menschen angeregt und begeistert.

P.ART arbeitete bei der Entwicklung und Verwirklichung von HAUSBESUCH 3 eng mit dem Rostocker Frauenkulturverein Die Beginen e.V. zusammen. Das Max-Samuel-Haus Stiftung für jüdische Geschichte und Kultur in Rostock, Freunde und Nachbarn, ansässige Firmen und Geschäfte halfen, HAUSBESUCH 3 im Rostocker Bahnhofsviertel zu verwirklichen.

Hausbesuch 2018
Hausbesuch 2015
Hausbesuch 2012

HB 1 / 2 / 3 gefördert von:
Hanse-und Universitätsstadt Rostock 
NEUE AUFTRAGGEBER (HB 1)
Ministerium für Soziales Integration und Gleichstellung,
Siftung für Ehrenamt und bürgerliches Engagement MV,
MAX-SAMUEL-HAUS Stiftung Begegnungsstätte jüdische Geschichte und Kultur Rostock,
Rostocker Frauenkulturverein – Die Beginene.V.
SOMO.TEC

  • 1
  • 2