Beiträge Von :

Beginen

Queere Stadtführung
Queere Stadtführung 150 150 DIE BEGINEN

Vom Queer-Gang zum Kreuzgang

10.9. / 17.9. 2020,16.00 Uhr

Parallel zur Ausstellung „Queer in Rostock“, die derzeit im Kulturhistorischen Museum Rostock zu sehen ist, lädt der Verein „Die Beginen“ an drei Terminen im August und September zu kurzen Stadtspaziergängen ein. Pat Wunderlich erzählt dazu ein Stück Rostocker Stadtgeschichte über „diverse“ Weibsbilder, „aalglatte“ Bars, ein „Wespennest“ und einen „Durchbruch“. Auf den Spuren von Margarete Scheel, Kate Diehn-Bitt und anderen Rostocker Künstler*innen, geht es „queer“ durch die Innenstadt. Als eine der Stationen wird dabei auch die Ausstellung im Kloster besucht.

Leitung:  Pat Wunderlich
Teilnahmegebühr: 4 Euro pro Person
Anmeldung bis zum Vortag, 15.00 Uhr an info@die-beginen-rostock.de oder 0381/1289797
begrenzte Teilnehmerzahl: 15

Bildunterschrift:
Skulptur „Sieben stolze Schwestern küsst das eine Meer“ mit Regenbogenfahne
©Pat Wunderlich

artothek
artothek 150 150 DIE BEGINEN

artothek

Kunst.Leihbar

von 2.9. bis 30.9.2020
Mo – Mi 10.00 – 16.00 Uhr
und auf Anfrage
Heiligengeisthof 3

Bitte beachten Sie:
Unsere Galerie ist gleichzeitig unser Veranstaltungsraum. Daher bitten wir Sie um eine kurze Anmeldung unter 0381/128 97 97 oder info@die-beginen-rostock.de . Oder um Verständnis, wenn Sie bei einem Spontan-Besuch nicht in die Galerie können, sollte der Raum belegt sein.

Unsere Artothek präsentiert Malerei, Grafik und Fotografie von Künstlerinnen aus M-V und Gästen. Die Arbeiten sind in einer temporären Ausstellung zu sehen und können sofort ausgeliehen werden. Die Leihzeiten betragen ein bis drei Monate. Die Leihgebühren kommen zu 100% den jeweils austellenden Künstlerinnen zugute.

Im September dabei:
Iris Vitzthum, Angela Preusz,
Grit Sauerborn

Titelbild:
Iris Vitzthum – Regenschirm
2011, Acryl und Bitumen auf Webwolle, 120 x 100 cm

Hooprausch#3
Hooprausch#3 150 150 DIE BEGINEN

Das Hooprausch#3-Festival versteht sich als Mitmach-Festival im kulturellen und sportlichen Bereich. Die Hula-Hooper*innen nehmen aktiv an der Gestaltung des Festivals teil, indem sie voneinander in selbst angebotenen Workshops lernen und außerhalb der sportlichen Aktivitäten an der Infrastruktur des Festivals mitwirken. Statt der Teilnahme steht die Teilhabe im Mittelpunkt.

Das Festival wird vom Rostocker Frauenkulturverein Die Beginen e.V. in Kooperation mit dem Dreh dich e.V. organisiert. Das Projekt wird von fünf Ehrenamtlichen organisiert, die für die Vorbereitung , Durchführung und Nachbereitung verantwortlich sind. Das Hooprausch#3 findet vom 27.08.2020 bis 30.08.2020 auf dem Olgashof in Dorf Mecklenburg statt und umfasst eine Teilnehmerzahl von 30 Personen.

Der Hulahoop-Sport ist geprägt von Tanz und Artistik mit dem Reifen. Die Veranstaltung hat das Ziel, einen offenen Raum für kulturelle und sportliche Begegnungen in Mecklenburg-Vorpommern zu schaffen. Diese Begegnung soll einen generationsübergreifenden und interkulturellen Austausch fördern und eine Vernetzung der bisher bestehenden Hula-Hoop-Szene in Mecklenburg-Vorpommern (Rostock, Wismar, Schwerin) und anderen Bundesländern begünstigen.

Anders als in üblichen sportlichen Veranstaltung vertritt das Hooprausch #3 den Grundgedanken, dem sonst sportlichen Wettbewerb eine Gemeinschaftlichkeit gegenüber zu stellen, die frei von Konkurrenz ist. Diese Idee entspricht auch dem Veranstaltungsort Olgashof, auf dem 25 Personen ihre Vorstellungen einer hierarchiefreien Lebensweise praktisch umsetzen.

Initiatorinnen
Sophie Giebelmann
Annika Ganse
Anne Schmidt

Veranstalter
Dreh Dich e. V.
in Kooperation mit Die Beginen e.V. – der Rostocker Frauen*kulturverein

Gefördert durch
Ehrenamtsstiftung M-V

Entdecken Sie die schöpferische Kraft Ihrer inneren Bilder
Entdecken Sie die schöpferische Kraft Ihrer inneren Bilder 150 150 DIE BEGINEN

Workshop mit Anke Paetow

25.7. 2020, 10.00 – 16.00 Uhr, Heiligengeisthof 3

In diesem Workshop möchte die Kunsttherapeutin Anke Paetow die TeilnehmerInnen zu einer kreativen Reise in die Welt ihrer inneren Bilder einladen, die sie auf einer tieferen Ebene mit sich selbst in Kontakt bringen und als Wegweiser für persönliches Wachstum und das eigene Leben dienen können. Jeder Mensch verfügt über eine Fülle an geistigen Bildern, die uns als Kraftquelle und Orientierung im Leben dienen können. Leider ist der Zugang im Alltag dazu häufig blockiert. Mit vielfäligen kreativen Übungen und anregenden Materialien unterstützt die Kursleiterin sie dabei, ihre Blockierungen zu lösen und ihrer angeborenen Kreativität Ausdruck zu verleihen. Auf spielerische, freudvolle Weise können die TeilnehmerInnen dabei mit ihrem kreativen „inneren Kind“ in Kontakt kommen und ihre „schöpferische Quelle“ wieder zum fließen bringen. Es wird mit Techniken der Collage, Farbe und Ton gearbeitet. Künstlerische Vorkenntnisse sind nicht erforderlich.

Leitung:  Anke Paetow, Kunsttherapeutin MA, Heilpraktikerin Psychotherapie
Teilnahmegebühr: 80 Euro inkl. Material
Anmeldung: bis 22.7. an Anke Paetow per Email: post@kunsttherapie-rostock.de
begrenzte Teilnehmerzahl: 4

www.kunsttherapie-rostock.de

FARBWELTEN – BILDMELODIEN
FARBWELTEN – BILDMELODIEN 150 150 DIE BEGINEN

Farbwelten – Bildmelodien

Malerei von Anke Paetow

von 8.7. bis 30.8.2020
Mo – Mi 10.00 – 16.00 Uhr
und auf Anfrage
Heiligengeisthof 3

Bitte beachten Sie:
Unsere Galerie ist gleichzeitig unser Veranstaltungsraum. Daher bitten wir Sie um eine kurze Anmeldung unter 0381/128 97 97 oder info@die-beginen-rostock.de . Oder um Verständnis, wenn Sie bei einem Spontan-Besuch nicht in die Galerie können, sollte der Raum belegt sein.

„Farbklänge – Formrhythmen – Zwischentöne, in meinen Bildern möchte ich Sie einladen, in abstrakte Bildwelten einzutauchen und sich dabei berühren zu lassen durch die Melodie des Bildes. Abstrakte Malerei entzieht sich einer rationalen Sichtweise, da sie dem Auge keinen gegenständlichen Halt bietet. Im Spannungsfeld von Farbe, Form, Linie, Fläche und Struktur lasse ich auf der Leinwand (innerliche) Bild-Welten entstehen, deren Schwingungen die Betrachterin/den Betrachter auf eine Weise berühren können, die über den Verstand hinaus geht. Ich arbeite mit Techniken des Malens, Zeichnens, Spachteln, Gießen, Lasur und Collage. Meine Bilder entfalten sich im schöpferischen Prozess der Freude am Spielerischen und Unerwarteten, aufbauend und zerstörend, experimentell und kompositorisch bewusst.“

Anke Paetow
Die Künstlerin hat an der Hochschule der Künste, Berlin studiert, anschließend Studium der Kunsttherapie, Calw. Weiterbildung bei verschiedenen KünstlerInnen am Bodensee. Sie arbeitet in eigener Praxis für Psychotherapie(HPG) und Kunsttherapie in Rostock und bietet Kreativworkshops an.

Die Ausstellungseröffnung am 7.7. um 19.00 Uhr findet bei uns vor der Tür unter Einhaltung der Abstandsregeln statt. Den Ausstellungsraum dürfen maximal 5 Personen gleichzeitig betreten.

Tanz HKIT® für Frauen
Tanz HKIT® für Frauen 150 150 DIE BEGINEN

Tanz-Workshop mit Yvonne Middleborg

17.7.2020, 18.00 – 20.00 Uhr, Heiligengeisthof 3

Die Lust am Tanzen wecken und essentielle Bewegungen des eigenen Körpers, die BASICS der HKIT® entdecken. Der Workshop gibt einen Einblick in die Methode Heilende Kräfte im Tanz® und ist für jede Frau geeignet.

Leitung: Yvonne Middleborg
Teilnahmegebühr: 30 € / erm. 24 €
Anmeldung: bis 13.7. unter https://tanzwerkstadt.jimdofree.com/contact/
maximale Teilnehmerzahl: 4

ExpeditioNORD
ExpeditioNORD 150 150 DIE BEGINEN

13. – 26.7.2020
Gedser Odde
ehemalige Marinestation

Künstlerische Entdeckungen aus Dänemark und Deutschland

Im Rahmen des Deutsch-Dänischen Kulturellen Freundschaftsjahres 2020

Vernissage: 13.7.2020
Finissage: 26.7.2020, 15.00 Uhr mit Performance „Revolutionsmanöver“ von Nina Adelajda Olczak

„Zehn Künstler*innen unterschiedlicher Genres reisten als Stipendiaten, artist in residence oder als Teilnehmer verschiedener Ausstellungen entlang der Ostsee und gen Norden. Künstlerische Vorhaben wurden umgesetzt oder inspirierende Freiräume und Zugänge gefunden. Entdeckungen gleichermaßen für Ideen und Gedanken, welche die Kunst dieser zehn Reisenden prägen. Sensibel und kraftvoll zugleich, erzählt die Werkschau von Erlebnissen, Erfahrungen und Entdeckungen, so z. B. in Dänemarks Süden und Norden, Islands Küsten, Schwedens Wälder und der kurischen Nehrung Litauens.
Verankert im Norden.“

Grit Sauerborn

Künstler*innen
° Randi Samsonsen – Textilkünstlerin (Faröer/DK)
° Claudio Bannwart – Grafik (DK)
° Sandra Schmedemann – Porzellan (D)
° Gudrun Brigitta Nöh – Video (D)
° Ole Holm – Malerei (DK)
° Kit Kjærbye – Objekte ( DK)
° Cindy Schmid – Collagen, Grafik, Malerei (D)
° Grit Sauerborn – Malerei (D)
° Nina Adelajda Olczak – Video/Performance (DK)
° Anna Silberstein – Objekte (D)

Das gesamte Projekt-Portfolio gibt es hier.

Initiatorinnen
P.ART –  Freie Kulturinitiative Rostock
Kuratiert von Anna Silberstein

Gefördert von
Hansestadt Rostock und Gemeinde Gudborgsund

Was wir sehen
Was wir sehen 150 150 DIE BEGINEN

Was wir sehen

Atelier.Gemeinschaft.Frieda.

von 20.05. bis 30.06.2020
Mo – Mi 10.00 – 16.00 Uhr
und auf Anfrage
Heiligengeisthof 3

Bitte beachten Sie:
Unsere Galerie ist gleichzeitig unser Veranstaltungsraum. Daher bitten wir Sie um eine kurze Anmeldung unter 0381/128 97 97 oder info@die-beginen-rostock.de . Oder um Verständnis, wenn Sie bei einem Spontan-Besuch nicht in die Galerie können, sollte der Raum belegt sein.

Die Atelier.Gemeinschaft.Frieda, gegründet 2015, ist ein inklusives Projekt in der Kunst.Schule.Rostock für Menschen mit und ohne Beeinträchtigungen. Das Ziel, die künstlerische Begabung von Autodidakten professionell zu unterstützen, wird durch Austausch und Geborgenheit in einer Gruppe befördert. Ausgestellt werden Malereien und Arbeiten auf Papier.

Digital: Von Santiago über Kairo nach Istanbul – Feminismus aus Sicht verschiedener kultureller Perspektiven
Digital: Von Santiago über Kairo nach Istanbul – Feminismus aus Sicht verschiedener kultureller Perspektiven 150 150 DIE BEGINEN
© Maria Garcia Rojo

Von Santiago über Kairo nach Istanbul – Feminismus aus Sicht verschiedener kultureller Perspektiven

Vortrag und Gespräch mit Maria Garcia Rojo

9.6.2020, 19.00 Uhr, Digital

Welche Rolle spielt Feminismus für die Frauen, die aus anderen Kulturkreisen kommen und bei uns leben? Maria Garcia Rojo, eine Spanierin, die schon seit langer Zeit in Deutschland lebt, erzählt über ihr Erfahrungen, die sie als engagierte Europäerin in verschiedenen Ländern des Globalen Südens gemacht hat. Eine Einladung zum feministischen Austausch.

Leitung: Maria Garcia Rojo
Teilnahmegebühr: keine
digitale Teilnahmevoraussetzungen: Internet, Köpfhörer (wenn es möglich ist), Handy,Tablet oder Computer
Anmeldung: bis 7.6. an info@die-beginen-rostock.de mit dem Betreff: Anmeldung 9.6. Feminismus-Gespräch

Wenn ihr gerne teilnehmen wollt, aber nicht die technischen Vorrausetzungen dafür habt, meldet euch bei uns. Wir bemühen uns, dabei zu helfen.

Die Veranstaltung findet in Kooperation mit BtE statt
Digital: Das indische Mandala – Globales Lernen
Digital: Das indische Mandala – Globales Lernen 150 150 DIE BEGINEN
©Mounika Muddam

Das indische Mandala – Globales Lernen

Vortrag mit Mounika Muddam

14.5. 2020, 19.00 Uhr, digital

Mounika Muddam spricht über den Ursprung der Mandalas und deren heutige Bedeutung für die Frauen aus ihrem Heimatdorf in Südindien. Als Referentin für das Programm „Bildung trifft Entwicklung“ setzt sie sich für die Umsetzung der 17 Ziele für Nachhaltige Entwicklung der Vereinten Nationen ein und initiiert den Dialog zwischen Menschen aus verschiedenen Kulturen.

Leitung: Mounika Muddam
Teilnahmegebühr: keine
digitale Teilnahmevoraussetzungen:
Internet, Köpfhörer (wenn es möglich ist), Handy,Tablet oder Computer
Anmeldung: bis 9.5. an info@die-beginen-rostock.de
mit dem Betreff: Anmeldung Mandala Vortrag

©Mounika Muddam

Das indische Mandala – Globales Lernen

Workshop mit Mounika Muddam

16.5. 2020, 10.00 – 14.00 Uhr, digital

Die Teilnehmenden lernen unterschiedliche Techniken des indischen Mandalas. Am Ende des Workshops können sie damit ganz eigene Mandalas entwickeln. 

Dabei erzählt Mounika Muddam welche Rolle Mandala-Darstellungen in der Indische Kultur haben, welche Rolle dabei die Frauen spielen und welche Auswirkung Mandalas auf die westlichen Kulturen durch die Globalisierung haben.

Leitung: Mounika Muddam
Teilnahmegebühr: keine
digitale Teilnahmevoraussetzungen:
Internet, Köpfhörer (wenn es möglich ist), Handy,Tablet oder Computer
benötigte Materialen: Zeichnenpapier, Stifte (Filzstifte/Buntstifte), Bleistift, Zirkel, Lineal, Radiergummi
Anmeldung: bis 9.5. an info@die-beginen-rostock.de
mit dem Betreff: Anmedung Mandala Workshop

Beide Veranstaltungen finden in Kooperation mit BtE statt.