Projekte

Interkulturelle Projekte

Interkultureller Frauentreff

gefördert von
Ökumenische Arbeitsstelle Mecklenburg
und
Integrationsfond MV
vom Landesamt für Gesundheit und Soziales MV

Mittwochsfrauen

Seit 2015 treffen sich mittwochs geflüchtete und einheimische Frauen zum Deutschlernen, Yoga-üben und Beisammensein. Das Beisammensein ist eine hervorragende Gelegenheit für die Geflüchteten, ihre Deutschkenntnisse zu verbessern sowie für alle Frauen, sich kennen zu lernen. Neue Frauen kommen immer dazu und jede ist willkommen. Gemeinsam entstehen vielfältige Ideen!

Klicken Sie hier um Bilder von dem Frauentreff anzuschauen.

Fraueninitiative
``Kranichfrauen``

gefördert von
Bundeszentrale für politische Bildung
1.1.-31.12.2017

Fraueninitiative von einheimischen, geflüchteten und zugewanderten Frauen in Rostock

Das Projekt „Kranichfrauen“ wurde von der gebürtigen Litauerin Rita Wiese als Modellprojekt initiiert und von ihr als Koordinatorin geleitet. Darüber hinaus bot und bietet sie weiterhin in unserem Verein für Frauen aus unterschiedlichen Kulturen psychosoziale Beratungen an.

Die Frauen-Initiative entwickelte als Modellprojekt Konzepte für eine Verbindung von Willkommensstrukturen und der Selbstorganisation von geflüchteten Frauen und Migrantinnen in Rostock und Mecklenburg-Vorpommern. So war es ein Anliegen der Frauen aus unterschiedlichen Ländern, ihre gesellschaftlichen und politischen Ziele deutlich zu machen,  zugewanderten Frauen stärker ein Gesicht in der Öffentlichkeit zu geben und ihre Stimmen für die gesamte Zivilgesellschaft laut hörbar zu machen.
Im Laufe des Projekts wurde konzeptionell gearbeitet und überlegt, welche politisch-kulturellen Botschaften jede Beteiligte durch ihr Engagement nach außen tragen kann. Dabei ging es für die zugewanderten Frauen darum, deutlich zu formulieren, was gesellschaftliche Partizipation konkret bedeutet.
Durch die Fraueninitiative wurde eine Plattform für zugewanderte Frauen geschaffen, bei der die Selbstorganisation und Vernetzung  von Frauen in Rostock und in Mecklenburg-Vorpommern im Mittelpunkt stand.
Grundsätze:

  • Stärkung und Unterstützung von zugewanderten Frauen auf der Basis von Selbstorganisation
  • Künstlerisches und aktivistisches Handeln im urbanen und ländlichen Raum
  • Offene Arbeit von und für zugewanderte Frauen unter Einbeziehung von Einheimischen als Ausdruck unserer bunter werdenden Zivilgesellschaft

P.ART - Freie Kulturinitiative - Kunstprojekte

HAUSBESUCH 3
Kunst im Bahnhofsviertel
9. - 10. Juni 2018




Das Projekt wird gefördert
von der
Hansestadt Rostock.

HAUSBESUCH 2015, Fotos von Silke Paustian

Hausbesuch 3 - Kunst im Bahnhofsviertel

Für das internationale Kunst –und Begegnungsprojekt HAUSBESUCH 3 in Rostock öffnen sich am 9. Juni 2018 erneut die Türen. Private Räume werden zu Galerien und Bühnen.

Idee, Konzeption, Kuration und Organisation : Grit Sauerborn, Malerin,
Projektträger: Der Rostocker Frauenkulturverein Die Beginen e. V.

27.1.2018, 11 Uhr
erstes Treffen von Künstlerinnen und Künstlern und ihren Gastgebern. Per Losverfahren entscheidet sich, welche Kunst an welchem Ort zu sehen sein wird.

9.6.2018, 11-18 Uhr
Das Bahnhofsviertel wird an diesem Tag zur temporären Galerie. Wohnungen, Gärten, Garagen und Kanzleien öffnen sich für Gäste, die Kunst und Konzerte.

10.6.2018, 15 Uhr
Auktion und Abschlussfest im Max-Samuel-Haus
Versteigert werden Arbeiten der beteiligten Künstlerinnen und Künstler.

Ausstellende Künstlerinnen und Künstler:
Grit Sauerborn, Britta Matthies, Anke Meixner, Gudrun Brigitta Nöh, Susie Vier, Anette Czerny, Esther Dittmer, Kerstin Borchardt, Bernadette-Maria Roolf, Uwe Peschel, Jan Witte-Kropius, Udo Dettmann, Wolfgang Friedrich, Feliks Büttner, Susanne Lilienthal, Dagmar Haucke-Liebscher, Petra Steeger, Thomas Häntzschel, Andrea Köster, Christiane Lambertz, Andre van Uehm, Josef A. Kutschera, Bernard Misgajski, Lilian Noack, Kit Kjerbye, Ole Holm, Anne Gudrun Sejersen, Allan Axelsen, Mette Borup, Claudio Bannwart, Anna Silberstein, Wiktoria Tundys, Kinga Dalska

Konzerte und Lesungen mit:
Malte Hübner, Bert Morgenstern, Lydia Kraus, Horst Matthies, Angie und Diego Zendeh

Unser Thema im Rostocker Jubiläumsjahr  ist „Wegweiser – 800 Jahre in einer Stadt an der Ostsee“. 800 Jahre Leben in Rostock, die Stadt an der Ostsee – immer gingen von hier Menschen, Ideen und Wege in die Welt und immer kam die Welt in die Stadt. Der Tradition der See -und Hafenstadt und ihrer historischen Verbindungen folgend, äußern sich beim HAUSBESUCH 3 Kunstschaffende aus der jüngsten und aus der ältesten Städtepartnerschaft Rostocks: aus der Kommune Guldborgsund – Lolland/Falster, DK und aus Szczecin, Polen.
P.ART-Freie Kulturinitiative initiiert diesen HAUSBESUCH 3 – Kunst im Bahnhofsviertel. Ihr kultursolidarisches Handeln fördert den Austausch zwischen Künstlerinnen und Künstler und deren Auftritt in der Öffentlichkeit. Das bürgerschaftliche Engagement und das unkonventionelle Zusammensein mit Künstlern und ihren künstlerischen Positionen in privaten Räumen haben bereits tausende Menschen angeregt und begeistert.
P.ART arbeitet bei der Entwicklung und Verwirklichung von HAUSBESUCH 3 eng mit dem Rostocker Frauenkulturverein Die Beginen e.V. zusammen. Das Max-Samuel-Haus Stiftung für jüdische Geschichte und Kultur in Rostock, Freunde und Nachbarn, ansässige Firmen und Geschäfte helfen, HAUSBESUCH 3 im Rostocker Bahnhofsviertel zu verwirklichen.

KulturBrücke über die Ostsee -
KulturBro over Østersøen
HUSBESØG - HAUSBESUCH
in Europas Kulturhauptstadt Europas Aarhus

Projektvorstellung und Workshop
am 26. November 2017
um 13:00 Uhr im Dom of Visions
Gefördert von der Hansestadt Rostock

PROJEKTVORSTELLUNG IN AAHRHUS

Die KulturBrücke über die Ostsee – KulturBro over Østersøen
zwischen dänischen und deutschen Partnern in Mecklenburg-Vorpommern und Lolland/Falster führt jetzt nach Aarhus, in die Kulturhauptstadt Europas 2017 und Partnerstadt Rostocks.
Im Dom of Visions in Aarhus ist gegenwärtig eine Ausstellung zum Thema HUSBESØG – HAUSBESUCH zu sehen.
Gezeigt werden aktuelle künstlerische Positionen aus dem Kunst-und Begegnungsprojekt, zu dem in diesem Jahr nach Kopenhagen- Urbanplanen eingeladen wurde.
Am 26. November 2017 von 13:00-15:00 Uhr wird die Idee dieses Projektes HUSBESØG – HAUSBESUCH als neuer Weg der Kunstrezeption vorgestellt:
Private Räume öffnen sich für Künstlerinnen und Künstler. Gastgeber werden zu Galeristen. Plätze mitten im Stadtviertel verwandeln sich in Kommunikationsorte. Kunst verbindet Menschen. LET‘S RETHINK.
Die Initiatorinnen:
P.ART – Freie Kulturinitiative, Grit Sauerborn und Gudrun Brigitta Nöh
in Kooperation mit dem Rostocker Frauenkulturverein
Kit Kjerbye, Vorsitzende des Künstlerinnenverbandes Dänemark, Organisatorin HUSBESØG
Karina Prestegaard, Künstlerin und Organisatorin in Aarhus
Hausbesuch 3 findet im Juni 2018 wieder im Rostocker Bahnhofsviertel statt.

Programm
13.00 Uhr Begrüßung
13.15 Uhr Erfahrungen vom HUSBESØG in Kopenhagen Urbanplanen von Kit Kjærby und Ian Cobbolt
13.45 Uhr Fragerunde
14.00 Uhr Filmdokumentation aus Rostock
14.20 Uhr Erfahrungen aus Rostock, Kristin Beckmann und Gudrun Brigitta Nöh
14.30 Uhr HUSBESØG – HAUSBESUCH Aarhus 2019 – Dialog
Aarhus Fotoauswahl
Pressemitteilung Aarhus 2017

KunstWeg über die Ostsee
Skagen-Gedser-Rostock

gefördert von Hansestadt Rostock,
Künstlerbund MV, Port Rostock, Ehrenamtsstiftung MV, Lotto MV

Auf einen KunstWeg über die Ostsee begeben sich 7 Künstlerinnen und Künstler aus Mecklenburg-Vorpommern. Ein deutsch-dänisches Kunstprojekt und das zweite seiner Art.
Von Skagen, dem nördlichsten Punkt Dänemarks führt der Weg über Gedser, dem südlichsten Punkt Dänemarks, dem Eingangstor zu Skandinavien, bis in die Hansestadt Rostock.
An den drei Ausstellungsorten zeigen sie gemeinsam mit dänischen Künstlern ihre aktuellen Arbeiten in der Zeit vom Mai bis September.
Diese drei Orte an der Küste Skagen, Gedser, Rostock sind miteinander verknüpft durch historische und aktuelle Geschehnisse.
Beteiligte Künstlerinnen und Künstler:
Grit Sauerborn, Zeichnung/Malerei;  Anna Silberstein, Schmuck; Andre van Uehm, Fotografie;  Bernard Misgajski, Skulptur; Dana Jes, keramische Objekte; Gudrun Brigitta Nöh, Videoinstallation; Susie Vier, Malerei/ Grafik.
Ausstellungsorte:
Skagen Odde Naturcenter
Gedser, Südspitze, ehemalige Marinestation
Rostock ,Hochschule für Theater und Musik

Initiatoren: P.ART –  Freie Kulturinitiative Rostock, Grit Sauerborn und Gudrun Brigitta Nöh, Rostocker Frauenkulturverein Die Beginen e.V. Kristin Beckmann-Natzius, , Dänischer Künstlerbund Kit Kjærbye und Ole Holm
Bilder können Sie hier anschauen.

Kunstprojekte

Mentoring KUNST

In Kooperation mit
Frauenbildungsnetz MV

Katalog und Ausstellung

Text kommt demnächst.