Veranstaltungen

Ping-Pong
Ping-Pong 150 150 DIE BEGINEN

Ping – Pong – Bild trifft Wort trifft Bild – Die Seitensprünge der Mnemosyne (*)

Performative Ausstellung zu KUNST HEUTE

1.10.21 I 18.30 Uhr I Ausstellungseröffnung
Beginen e. V., Heiligengeisthof 3, 18055 Rostock

Die Malerin Angela Preusz, die Fotografin Silke Paustian und die Autorinnen Christa Budde, Birgitt Flögel und Raifeh Al Masri schauen in einer Zeit von Chaos gemeinsam durch das Prisma der Inspiration. Sie finden Resonanz zueinander und gehen auf die Suche nach dem, was aus der Unordnung entstehen will. Wie Mnemosyne erfinden sie eine performative Welt, in der sich jede verwandeln kann. Die Künstlerinnen gehen auf einander zu und wagen das Experiment, die eigenen Arbeiten in einen Gesamtkontext zu stellen. Prozess und Ergebnisse der gemeinsamen Expedition sind als Ausstellung mit Sound- und Sprachrecordings und Live-Lesungen zu erleben.

(*)Göttin der Erinnerung und Mutter der Musen. Mnemosyne erzählt, wie Wünsche und Träume im Sturm der Gefühle gegen Hilflosigkeit und Angst gewinnen.

weiterlesen
Arabisch-Deutsche Lesung
Arabisch-Deutsche Lesung 150 150 DIE BEGINEN

Der Duft von Jasmin

Lesung im Rahmen der interkulturellen Woche

30.9.21 I 18.00 Uhr I Dorfkirche Biestow
Am Dorfteich 13 a, 18059 Rostock
Eintritt: frei

Unter der Leitung und Begleitung der Schriftstellerin und Journalistin Raifeh Mansour Al Masri sind acht Frauen aus Syrien, dem Irak und Palästina ihren Erfahrungen auf den Grund gegangen. Aus vielen Puzzleteilen und in einzigartigen Perspektiven sind kraftvolle und mutige Gedichte entstanden. Im „Duft von Jasmin“ befreien sich die Erzählerinnen von einengenden Zuschreibungen und dem Korsett der „Flüchtlingserfahrung“. Sie haben sich ihrer eigenen Geschichte vergewissert. Heute sind sie Rostockerinnen.

weiterlesen
Lesung
Lesung 150 150 DIE BEGINEN


Esther Kinsky „Schiefern“

Lesung im Rahmen der Ausstellung GRAUZONE – ein Dach wird Kunst

28.9.21 I 19.30 Uhr I Kulturhistorisches Museum
Klosterhof 7, 18055 Rostock
Eintritt: 5,00 €

Die Romanschriftstellerin, Lyrikerin und Übersetzerin liest aus ihren Gedichten, die auf den Schiefer-Inseln, einem Archipel vor der Westküste Schottlands, entstanden. Die Menschen mit ihren „metamorphen“ Erinnerungen, eine bizarre Landschaft gefluteter Steinbrüche und das „splittrige Gestein“ selbst sind Gegenstand ihrer Texte. Kinsky´s Forschungsexpeditionen führen in die Natur und in die Sprache zugleich.

Ausstellungseröffnung
Ausstellungseröffnung 150 150 DIE BEGINEN

Menschliche Gedanken und andere Absonderlichkeiten

10.9. I 17.00 Uhr Ausstellungseröffnung
mit Künstlerinnengespräch

Öffnungszeiten
Ausstellungsdauer von 10.9. bis 27.9.2021
Sa + So (11. + 12.9.) 14.00 – 20.00 Uhr
Mo – Mi 10.00 – 16.00 Uhr
und auf Anfrage*
Heiligengeisthof 3

Zutritt nach allgemeinen Besuchsregeln der Landesregierung zur Eindämmung der Corona-Pandemie. Nachfragen telefonisch unter 0381 128 97 97

*Bitte beachten Sie:
Unsere Galerie ist gleichzeitig unser Veranstaltungsraum. Daher bitten wir Sie an den Wochentagen um eine kurze Anmeldung unter 0381/128 97 97 oder info@die-beginen-rostock.de. Bei einem Spontan-Besuch könnte der Raum belegt sein.

weiterlesen
Rostocker Literatursommer
Rostocker Literatursommer 150 150 DIE BEGINEN

»Der Duft von Jasmin – Geschichten aus der Heimat« Lesung & Gespräch (deutsch und arabisch)

Moderation: Kristin Beckmann / Übersetzung: Raifeh Mansour Al Masri

Unter der Leitung und Begleitung der Schriftstellerin und Journalistin Raifeh Mansour Al Masri sind acht Frauen aus Syrien, dem Irak und Palästina ihren Erfahrungen auf den Grund gegangen – entstanden sind kraftvolle und mutige Gedichte. In »Der Duft von Jasmin« befreien sich die Erzählerinnen von einengenden Zuschreibungen und dem Korsett der »Flüchtlingserfahrung«: Heute sind sie Rostockerinnen. In vielstimmiger arabisch-deutscher Lesung und im Gespräch mit den Erzählerinnen stellen wir »Der Duft von Jasmin« und das Schreibprojekt vor.

Die Veranstaltung findet statt im Rahmen des Rostocker Literatursommers.

Mehr Infos unter www.literaturhaus-rostock.de/rostocker-literatursommer/

weiterlesen
Outdoor-Survival-Kurs für Frauen*
Outdoor-Survival-Kurs für Frauen* 150 150 DIE BEGINEN

30.07. – 01.08. 2021 in Karnitz auf Rügen

Kursleitung Gisela Best und Andrea Meyer
Anreise Freitag, ab 14.30 Uhr
Beginn 16.00 Uhr
Ende Sonntag, 15.00 Uhr
Teilnahmegebühr 185.- Euro (incl. Verpflegung und Übernachtung im eigenen Zelt)
Veranstaltungsort Tipiplatz Karnitz/Rügen (bei Garz/Samtens)
Anmeldung bis zum 12.07. mit Betreff »Outdoor Survival – KARNITZ« Email an: projekte@die-beginen-rostock.de

Unter Beachtung der tagesaktuellen Vorschriften zur Corona-Pandemie

*Frauen, Lesben, inter, nicht-binäre und trans Personen

Inhaltliche Rückfragen an Kursleitung unter:
0381 446 656 75

Hast du Lust deine persönliche Grenzen und Alltagsroutinen zu erweitern und über dich hinauswachsen?
Dann ist der outdoor Survival Kurs in Karnitz auf Rügen genau das Richtige für dich.
In unserem Survival-Kurs für Frauen* wollen wir dir einige Techniken und direkte Erfahrungen mit an die Hand geben, damit du dich in „Survival-Situationen“ gut vorbereitet fühlst. Du erlebst, wie du dich körperlich, mental und emotional auf ungewohnte und überraschende Situationen vorbereiten und innere und äußere Stärke aufbauen kannst. Unser Camp befindet sich am Wald bei Karnitz auf Rügen. Unser Seminarraum ist ein Tipi, unser Bad ein See, wir schlafen im eigenen Zelt. Wir kochen auf offenem Feuer und lernen eine Schutzbehausung ohne Werkzeug für die Nacht zu bauen, Feuer mit dem Feuerbohrer zu entzünden, essbare Wildpflanzen zu genießen, Spuren zu lesen und Bogen zu schießen. Begleitet werdet ihr von Gisela Best und Andrea Meyer.

Projektträger Rostocker Frauenkulturverein Die Beginen e.V., Heiligengeisthof 3, 18055 Rostock
Die Veranstaltung wird gefördert vom Ministerium für Soziales, Integration und Gleichstellung M-V

48 Stunden sind ein Tag
48 Stunden sind ein Tag 150 150 DIE BEGINEN

Fotoausstellung von Beate Nelken

17.6. I 19.00 Uhr Ausstellungseröffnung
Anouk Hilberger Livemusik &
Sonja Hilberger legt auf
Um Anmeldung wird gebeten unter:
veranstaltungen@die-beginen-rostock.de

Öffnungszeiten
von 17.6. bis 30.7.2020
Mo – Mi 10.00 – 16.00 Uhr
und auf Anfrage*
Heiligengeisthof 3

Zutritt nach allgemeinen Besuchsregeln der Landesregierung zur Eindämmung der Corona-Pandemie. Nachfragen telefonisch unter 0381 128 97 97

*Bitte beachten Sie:
Unsere Galerie ist gleichzeitig unser Veranstaltungsraum. Daher bitten wir Sie an den Wochentagen um eine kurze Anmeldung unter 0381/128 97 97 oder info@die-beginen-rostock.de. Bei einem Spontan-Besuch könnte der Raum belegt sein.

weiterlesen
Survival-Kurs für Frauen*
Survival-Kurs für Frauen* 150 150 DIE BEGINEN

18.06. bis 20.06.2021
in ZEEZ

Kursleitung Gisela Best und Regina Möller
Anreise Freitag, ab 14.30 Uhr
Beginn 16.00 Uhr
Ende Sonntag, 15.00Uhr
*Frauen, Lesben, inter, nicht-binäre und trans Personen
Teilnahmegebühr A: 185.- Euro (incl. Verpflegung und Übernachtung im eigenen Zelt)
Teilnahmegebühr B: 215.- Euro (incl. Verpflegung und Übernachtung im Mehrbettzimmer)
Teilnahmegebühr C: 225.- Euro (incl. Verpflegung und Übernachtung im Doppelzimmer)
Bettwäsche und Handtücher sind vorhanden. Badezimmer mit Dusche und separate Toiletten befinden sich im Flur.
Eine Packliste wird nach der Anmeldung an die Teilnehmenden verschickt.
Veranstaltungsort Andalusierhof Zeez
Anmeldung bis zum 8. Juni unter dem Stichwort »Survival – Zeez« Email an: projekte@die-beginen-rostock.de

Inhaltliche Rückfragen an Kursleitung unter:
0381 446 656 75

Unter Beachtung der tagesaktuellen Vorschriften zur Corona-Pandemie

Sofern die Öffnungsschritte beibehalten werden, bieten wir unseren Survival-Kurs für Frauen* in ZEEZ an. Das ist bei Schwaan (BHF) und 25 km von Rostock entfernt. Dort erwartet uns neben dem rustikal-romantischen Charme mit Haus und (Pferde-)Hof auch ein wunderschöner Mischwald. Willst du deine persönlichen Grenzen und Alltagsroutinen erweitern? Willst du über dich hinauswachsen? In unserem Survival-Kurs für Frauen* vermitteln wir dir einige Techniken und machen gemeinsam Erfahrungen, die dir helfen werden dich in »Survival-Situationen« gut vorbereitet zu fühlen. Du erlebst, wie du dich körperlich, mental und emotional auf ungewohnte und überraschende Situationen vorbereiten und innere und äußere Stärke aufbauen kannst. Du lernst deine Wahrnehmung zu schärfen, mit Gefahren umzugehen, mit einfachsten Mitteln einen Unterschlupf zu bauen und Feuer zu machen, essbare Wildkräuter zu erkennen, Spuren zu lesen und dich mit Hilfe deiner inneren und äußeren Landkarte zu orientieren. Uns helfen dabei die Methoden des neugierig machenden Coyote-Teaching und des Encouraging-Trainings, eine Kunst der Ermutigung.

Projektträger Rostocker Frauenkulturverein Die Beginen e.V., Heiligengeisthof 3, 18055 Rostock
Die Veranstaltung wird gefördert vom Ministerium für Soziales, Integration und Gleichstellung M-V.

Survival-Kurs für Frauen*
Survival-Kurs für Frauen* 150 150 DIE BEGINEN

28.05. – 30.05. 2021 in Ehmkendorf

ABGESAGT
Der Kurs muss gemäß aktueller Maßnahmen leider abgesagt werden. Es gibt einen Alternativtermin vom 18.6. bis 20.6.2021 in ZEEZ. Mehr dazu in Kürze unter „Aktuelles“.

Kursleitung Gisela Best und Regina Möller
Anreise Freitag, ab 14.30 Uhr
Beginn 16.00 Uhr
Ende Sonntag, 15.00Uhr
Teilnahmegebühr A: 185.- Euro (incl. Verpflegung und Übernachtung im eigenen Zelt)
Teilnahmegebühr B: 265.- Euro (incl. Verpflegung und Übernachtung Einzelzimmer im Gutshaus, mit eigenem Bad). Eine Packliste wird nach der Anmeldung an die Teilnehmenden verschickt.
Veranstaltungsort Gutshaus Ehmkendorf
Anmeldung bis zum 18. Mai unter dem Stichwort »Survival – Ehmkendorf« Email an: projekte@die-beginen-rostock.de

Unter Beachtung der tagesaktuellen Vorschriften zur Corona-Pandemie

*Frauen, Lesben, inter, nicht-binäre und trans Personen

Inhaltliche Rückfragen an Kursleitung unter: 0381 446 656 75

Willst du deine persönlichen Grenzen und Alltagsroutinen erweitern? Willst du über dich hinauswachsen? In unserem Survival-Kurs für Frauen* vermitteln wir dir einige Techniken und machen gemeinsam Erfahrungen, die dir helfen werden dich in »Survival-Situationen« gut vorbereitet zu fühlen. Du erlebst, wie du dich körperlich, mental und emotional auf ungewohnte und überraschende Situationen vorbereiten und innere und äußere Stärke aufbauen kannst. Du lernst deine Wahrnehmung zu schärfen, mit Gefahren umzugehen, mit einfachsten Mitteln einen Unterschlupf zu bauen und Feuer zu machen, essbare Wildkräuter zu erkennen, Spuren zu lesen und dich mit Hilfe deiner inneren und äußeren Landkarte zu orientieren. Uns helfen dabei die Methoden des neugierig machenden Coyote-Teaching und des Encouraging-Trainings, eine Kunst der Ermutigung. Unser Seminarraum ist der Park am historischen Gutshaus Ehmkendorf mit Feuerstelle, Wildkräutern und die Natur rund um das naturbelassene Maibachtal.

Vorschau:
Ein weiterer Survival-Kurs ist vom 30.07. bis 1.8.2021 in Karnitz auf Rügen geplant.
Voranmeldungen an projekte@die-beginen-rostock.de

Projektträger Rostocker Frauenkulturverein Die Beginen e.V., Heiligengeisthof 3, 18055 Rostock
Die Veranstaltung wird gefördert vom Ministerium für Soziales, Integration und Gleichstellung M-V

Project Uter zieht durch Rostock
Project Uter zieht durch Rostock 150 150 DIE BEGINEN

Im Rahmen der queerfeministischen Festivalwoche 2021 wollen wir mit Workshops und Vorträgen Menschen für das Thema sexuelle und reproduktive Freiheit von Frauen* sensibilisieren. Als künstlerische Umsetzung und außergewöhnliche Anregung zur Diskussion zeigen wir in verschiedenen Stadtteilen Rostocks das Wandbild „Project Ùter“

Project Ùter (von lat. Uterus) ist eine große, grafische Erzählung über sexuelle und reproduktive Freiheit. Anlass seiner Entstehung war 2014 die Verschärfung der Gesetze zum Recht auf Schwangerschaftsabbruch in Spanien (ähnlich wie es gerade in unserem Nachbarland Polen geschieht.) Das Wandbild setzt authentische Geschichten von Frauen*, Akademiker*innen, Ärzt*innen und Aktivist*innen zum Thema Schwangerschaftsabbruch in den Kontext der Wertevorstellungen unserer westlichen Welt und verbindet sie mit archaischen, mythischen und naturwissenschaftlichen Inhalten. Ein Wandbild, in das langsam eingetaucht werden muss.

Während der Festivalwoche gibt es hier online eine Video-Einführung von der Illustratorin Tonina Matamalas zu sehen:

Die Illustratoren Carles G.O‘D & Tonina Matamalas

Project Ùter in Rostock

Lütten Klein
das Wandbild in voller Größe (2,60 x 4 m) im Warnow Park, Rigaer Str. 5

In etwas kleinerem Format wird man es an folgenden Orten in den Fenstern finden:
Dierkow
Stadtteil- und Begegnungszentrum, Kurt-Schumacher-Ring 160
Groß Klein
Börgerhus, Gerüstbauerring 28
Toitenwinkel
Zukunftsladen am Sternplatz, Albert-Schweitzer-Str. 24
Innenstadt
Andere Buchhandlung, Wismarsche Str. 6
KTV
Peter-Weiss-Haus, Doberaner Straße 21

Besucher*innen können sich ihren persönlichen Audioguide mitbringen, das eigene Smartphone und Kopfhörer, vor Ort den QR-Code abscannen und ein Einleitungsvideo der Künstlerin Tonina Matamalas zum Wandbild anschauen. Außerdem gibt es Informationsmaterialien zum Mitnehmen. Begleitend gibt es auch die ganze Woche lang online Vorträge und Workshops.


Soziale Arbeit als diverse Profession

9.3.2021, 18.00 Uhr, online
Livestream-Vortrag von René Börrnert und Verena Schulz (FHM)

Tonina Matamalas gibt eine Einführung zum Vortrag und erzählt etwas zum unteren Bildteil von Project Uter, der Unterwasser-Welt.

Wie die Úter-Collage lässt sich Soziale Arbeit als vielfältiges Konstrukt wahrnehmen, das von weitem ein ungeordnetes Bild ergibt, was bei näherer Betrachtung aber viele kleine Geschichten offenbart. Diversität ist ein Grundphänomen Sozialer Arbeit, was sich anhand der wissenschaftlichen Zugänge und subjektiven Eigenarten (bei den Sozialen als auch bei deren Gegenüber) verdeutlichen lässt. Welche Aspekte lassen sich erfassen und aktivieren – und was bleibt im Dunklen verborgen?


Zum Recht auf Abtreibung in Polen.

10.3.2021, 16.00 Uhr, online
Livestream-Vortrag Karo (@fischbrötchenforchoice)

Tonina Matamalas gibt eine Einführung zum Vortrag und erzählt etwas zu einem Bildteil von Project Uter, dem „illegalen Eileiter“.

Während andere katholische Länder wie Irland oder Argentinien Schwangerschaftsabbrüche kürzlich legalisierten, protestieren in Polen Tausende gegen ein de facto-Verbot. Seit 2016 versuchte die national-konservative PiS-Regierung bereits mehrfach eine Verschärfung des Abtreibungsverbotes zu beschließen und schaffte es gleichzeitig, den sicheren Zugang zu Abbrüchen auch durch andere Maßnahmen einzuschränken. Der Vortrag skizziert die historische Entwicklung des Abtreibungsrechtes in Polen und nimmt Bezug auf die jüngsten Proteste.


Sex & Schranken

11.3.2021, 16.00 Uhr, online
Vortrag und Gespräch von Elle Lehner (Sexualpädagogin)

Tonina Matamalas gibt eine Einführung zum Vortrag und erzählt etwas zu einem Bildteil von Project Uter, der „Lustgrotte“.

Der Vortrag hält sich nicht an Begriffsbestimmungen, Definitionen oder Theorien auf, sondern zeigt einen Einblick in die verschiedenen Bereiche sexueller Selbstbestimmung und thematisiert Realitäten. Lässt Sexismus sich mit Einschränkungen sexueller Selbstbestimmung verknüpfen? Am Ende des Vortrags wird die Möglichkeit eröffnet, Erfahrungen zu teilen, zu diskutieren und ins Gespräch zu kommen.

Maximal 20 Teilnehmende.

Voranmeldung bis 11.3., 10.00 Uhr an
veranstaltungen@die-beginen-rostock.de
mit Betreff: Anmeldung Vortrag Selbstbestimmung und Grenzverletzung.


Find your voice – tell a story

12.3.2021, 17.00 – 19.00 Uhr, online (mit Pause)
Storytelling Workshop für FLINT* Personen ab 18 Jahre
Nefeli Angeloglou, Cynthia Heinrich (MA Theaterpädagoginnen)

Geschützter Raum, gleichgesinnte Personen, Zeit zum Schreiben – in diesem Workshop werden wir eigene Geschichten kreieren mit Methoden des modernen Storytellings und des biographischen Schreibens. Diese können uns mit auf die Reise nehmen zu Themen, die im Alltag nicht gern gehört werden. Unsere Geschichten stehen für all jene, die an diesem Tag nicht erzählt werden können und wir möchten damit einen solidarischen Beitrag leisten.
Der Workshop richtet sich an Frauen, Inter-, non-Binär und Transsexuelle Personen.

Maximal 12 Teilnehmende.

Voranmeldung bis 12.3., 10.00 Uhr an
veranstaltungen@die-beginen-rostock.de
mit Betreff: Anmeldung Storytelling Workshop


Hinter dem Vorhang

12.3., 20.00 Uhr, Storytelling Performance
Nefeli Angeloglou, Cynthia Heinrich (MA Theaterpädagoginnen)

Versteckt hinter dem Vorhang hat sie dem Schulunterricht gelauscht. Mädchen durften nicht zur Schule. – Von dem Iran, nach Frankreich bis Deutschland und Kenya haben Frauen immer Geschichten zu erzählen, die mit Mut, Geduld und der Suche nach einem besseren Leben tun haben. Wir wollen diese Geschichten nicht erzählen, weil sie besonders sind, sondern weil sie es eben nicht sind. Eine Reise durch die Zeit und um die Welt. Erzählt durch Geschichten von unbekannten Frauen.


Weitere tolle Veranstaltungen und Beiträge zur QUEERFEMINISTISCHEN FESTIVALWOCHE gibt es hier.

Gefördert wird das Projekt vom Ministerium für Soziales, Integration und Gleichstellung des Landes Mecklenburg-Vorpommern.