Veranstaltungen

Antigewaltwochen 2021
Antigewaltwochen 2021 150 150 DIE BEGINEN

22. November bis 10. Dezember 2021

Veranstaltungen verschiedenster Initiativen in Rostock, Stralsund, Grimmen, Bad Doberan,
Schwerin – kein Anspruch auf Vollständigkeit!

weiterlesen
Antigewaltwochen 2021
Antigewaltwochen 2021 150 150 DIE BEGINEN

Erzählungen über Gewalt

Workshop mit Kathrin Valtin und Lena Amtsberg

07.12.2021, 18.00 Uhr
Beginen e.V., Heiligengeisthof 3

Persönlich über häusliche oder sexualisierte Gewalt zu sprechen – ein Unding. Betraf mich das schon einmal oder betrifft es mich noch immer? Wann weiß ich überhaupt, ob das Gewalt ist? Was ist mir passiert, was passiert mit mir? Sie können selbst erzählen, aufschreiben und anderen zuhören. Wir bieten einen sicheren Raum.

Anmeldung bis 03.12. an:
veranstaltungen@die-beginen-rostock.de

Antigewaltwoche 2021
Antigewaltwoche 2021 150 150 DIE BEGINEN

Kunst für Mut

Kunstführung und Gespräch mit Barbara Wetzel

26.11.2021, 10 Uhr/ 01.12. 17.00 Uhr
Societät Maritim, August-Bebel-Str. 1

Ihre Schritte sind raumgreifend. Sie steuert auf den Ausgang zu. Oder ist es der Eingang? Ihre Geschichte ist fünftausend Jahre alt. Hat sich gestern wiederholt und passiert auch in diesem Moment. Einen Namen hat die Skulptur nicht. Und sie hat keinen Ort. Wir möchten, dass diese Skulptur einen Ort findet. Zum Beispiel dort, wo sich Menschen dem Missbrauch, der sexualisierten Gewalt, die in ihren Institutionen zu Hause war und ist, stellen sollten. In Kirchen, Schulen, Parlamenten. Sie könnte Millionen Namen haben. Aber sie ist einfach sie selbst: eine, die sich aufrichtet, die Fesseln abstreift und geht. Mit raumgreifenden Schritten neue Räume betritt. Selbstbestimmt. Frei von Gewalt.

Führung und Gespräch mit Barbara Wetzel. Eintritt für die Societät Maritim 5 Euro/ ermäßigt 3 Euro.

Die Veranstaltungen stehen im Zeichen der Rostocker Anti-Gewalt-Wochen 2021 rund um den 25. November, jenem Tag, an dem weltweit Menschen gegen Gewalt an Frauen und Mädchen protestieren.

Bildunterschrift: Skulptur Ohne Titel von Barbara Wetzel, Foto ©Kathrin Valtin

Antigewaltwoche 2021
Antigewaltwoche 2021 150 150 DIE BEGINEN

Lass mich los

Film und Gespräch mit Lena Amtsberg

30.11.21 I 19.30 Uhr
Beginen e. V., Heiligengeisthof 3, 18055 Rostock

Aus dem Kopf und auf die Leinwand: 
(M)ein Weg aus der Gewalt. Ein performativer, autobiografischer Musikfilm. Vorführung mit anschließendem Gespräch und offenem Raum für Fragen mit Regisseurin Lena Amtsberg und Protagonistin Patricia Biemann.

Veranstaltung im Rahmen der Antigewalt-Wochen.

Anmeldung bis 26.11. an:
veranstaltungen@die-beginen-rostock.de

Foto: Filmstill mit Hauptdarsteller:innen Florian Thongsap Welsch und Patricia Biemann. / Kamera: Jean-Pierre Meyer-Gehrke. 

Antigewaltwoche 2021
Antigewaltwoche 2021 150 150 DIE BEGINEN

Träum weiter!

Tanzworkshop Heilende Kräfte im Tanz®
mit Yvonne Middelborg

20.11.21 I 11.00 – 17.30 Uhr
Beginen e. V., Heiligengeisthof 3, 18055 Rostock

Körper sind unverhandelbare Orte. Der weibliche Körper im umfassendsten Sinne sollte selbstverständlich ein Ort der Freiheit von Gewalt, die unversehrte sinnliche Grundlage eigenmächtigen, selbstbestimmten wie lustvollen Handelns sein. Der Workshop Träum weiter! bietet die Möglichkeit, sich diesem Thema tänzerisch kontemplativ zu widmen und gemeinsam Räume des Friedens zu schaffen.

Mitzubringen sind eine Decke, bequeme Kleidung, Schreibmaterial und was jede für ihr Wohlbefinden braucht.

Maximal 8 Teilnehmende, Solidarischer Beitrag zwischen 10 und 120€

Anmeldung bis 17.11. an:
veranstaltungen@die-beginen-rostock.de

weltwechsel 2021
weltwechsel 2021 150 150 DIE BEGINEN

Vermehren und Vermindern –
Intersektionale Perspektiven auf reproduktive Gerechtigkeit

Vortrag und Gespräch mit Sexualpädagogin Elle Lehner

16.11.21 I 19.30 Uhr I online via ZOOM

Reproduktion bezeichnet in der Demografie die Aufrechterhaltung der Bevölkerung durch Erzeugung von Nachwuchs. Dabei wird das Geburtenverhalten durch Gesetze beeinflusst. Der Aktionismus rundum reproduktive Gerechtigkeit in Deutschland beschränkt sich häufig auf den Kampf gegen die Paragraphen § 218 & 219 a StGB, die das Recht auf Abtreibung kriminalisieren. Die Aktivist*innen laufen Gefahr, Perspektiven und Lebensrealitäten marginalisierter Personen zu vergessen. Wer soll sich vermehren? Wer nicht?

Anmeldung an:
veranstaltungen@die-beginen-rostock.de

Wir schauen uns in der Entstehungsgeschichte von Reproductive Justice um, die in Communities Schwarzer Feminist*innen entsprang, stecken Inhalte ab und eröffnen einige Aspekte von Intersektionalität bzgl. reproduktiver Gerechtigkeit. Wie unterscheiden sich regionale Kämpfe von Bestrebungen zum selben Thema im Rest von Europa oder im globalen Süden? Die Veranstaltung regt an, nachzudenken, miteinander zu diskutieren und soll (re-)sensibilisieren. Anschließend stellt sich das ProChoice-Bündnis Mecklenburg-Vorpommern vor und lädt zur Vernetzung von Kämpfen ein.

Eine Veranstaltung im Rahmen von weltwechsel 2021  – Gerechtigkeit: sozial. Global. Klimaneutral.
Referent*innen: Elle Lehner – Sexualpädagogin (gsp). &  Pro Choice Mecklenburg-Vorpommern

Titelbild: (c) Anne Schmidt

Ausstellungseröffnung
Ausstellungseröffnung 150 150 DIE BEGINEN

Die Seasisters im Anthropozän

Kati Immonen, Mari Krappala,
Elina Ruohonen, Tiina Vainio

5.11.21 I 19.30 Uhr I Ausstellungseröffnung
Beginen e. V., Heiligengeisthof 3, 18055 Rostock

Das Künstlerinnenkollektiv aus Turku in Finnland geht von faktischem Material aus: Flora und Fauna, Boden, Wasser und Erde, Archive und Interviews. Auf radikale Weise stellen sie Fragen zum Platz des Menschen  in der Biosphäre und seiner  Zugehörigkeit zu einer lebenden Spezies. Das naturwissenschaftlich Beobachtbare erweitern die Künstlerlinnen mit spezifischen, künstlerischen Methoden. Sie präsentieren diese Forschungsergebnisse in unterschiedlichen Malereien auf Leinwand, Papier und Acrylplatten und in einer Soundarbeit. Erstmals ist eine Ausstellung der Seasisters in Deutschland zu sehen. Zur Ausstellungseröffnung werden die Künstlerinnen aus Rostocks Partnerstadt Turku via Zoom anwesend sein.

Ausstellung bis 12.12.2021,
Mo – Mi 10 – 16 Uhr

weiterlesen
Ping-Pong
Ping-Pong 150 150 DIE BEGINEN

Ping – Pong – Bild trifft Wort trifft Bild – Die Seitensprünge der Mnemosyne (*)

Performative Ausstellung zu KUNST HEUTE

1.10.21 I 18.30 Uhr I Ausstellungseröffnung
Beginen e. V., Heiligengeisthof 3, 18055 Rostock

Die Malerin Angela Preusz, die Fotografin Silke Paustian und die Autorinnen Christa Budde, Birgitt Flögel und Raifeh Al Masri schauen in einer Zeit von Chaos gemeinsam durch das Prisma der Inspiration. Sie finden Resonanz zueinander und gehen auf die Suche nach dem, was aus der Unordnung entstehen will. Wie Mnemosyne erfinden sie eine performative Welt, in der sich jede verwandeln kann. Die Künstlerinnen gehen auf einander zu und wagen das Experiment, die eigenen Arbeiten in einen Gesamtkontext zu stellen. Prozess und Ergebnisse der gemeinsamen Expedition sind als Ausstellung mit Sound- und Sprachrecordings und Live-Lesungen zu erleben.

(*)Göttin der Erinnerung und Mutter der Musen. Mnemosyne erzählt, wie Wünsche und Träume im Sturm der Gefühle gegen Hilflosigkeit und Angst gewinnen.

weiterlesen
Arabisch-Deutsche Lesung
Arabisch-Deutsche Lesung 150 150 DIE BEGINEN

Der Duft von Jasmin

Lesung im Rahmen der interkulturellen Woche

30.9.21 I 18.00 Uhr I Dorfkirche Biestow
Am Dorfteich 13 a, 18059 Rostock
Eintritt: frei

Unter der Leitung und Begleitung der Schriftstellerin und Journalistin Raifeh Mansour Al Masri sind acht Frauen aus Syrien, dem Irak und Palästina ihren Erfahrungen auf den Grund gegangen. Aus vielen Puzzleteilen und in einzigartigen Perspektiven sind kraftvolle und mutige Gedichte entstanden. Im „Duft von Jasmin“ befreien sich die Erzählerinnen von einengenden Zuschreibungen und dem Korsett der „Flüchtlingserfahrung“. Sie haben sich ihrer eigenen Geschichte vergewissert. Heute sind sie Rostockerinnen.

weiterlesen
Lesung
Lesung 150 150 DIE BEGINEN


Esther Kinsky „Schiefern“

Lesung im Rahmen der Ausstellung GRAUZONE – ein Dach wird Kunst

28.9.21 I 19.30 Uhr I Kulturhistorisches Museum
Klosterhof 7, 18055 Rostock
Eintritt: 5,00 €

Die Romanschriftstellerin, Lyrikerin und Übersetzerin liest aus ihren Gedichten, die auf den Schiefer-Inseln, einem Archipel vor der Westküste Schottlands, entstanden. Die Menschen mit ihren „metamorphen“ Erinnerungen, eine bizarre Landschaft gefluteter Steinbrüche und das „splittrige Gestein“ selbst sind Gegenstand ihrer Texte. Kinsky´s Forschungsexpeditionen führen in die Natur und in die Sprache zugleich.